Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Anrufen E-Mail

Suchen

Sie wünschen individuelle Beratung? Rufen Sie uns an 089.210 24 550

Aiyasha Spa | Körper entwässern – gegen Wassereinlagerungen

Den Körper richtig entwässern – 6 effektive Methoden gegen Wassereinlagerungen

Besonders in der warmen Jahreszeit kennen viele das Gefühl schwerer Beine oder dicker Gelenke. In einer kurzen Hose oder in einem Rock mag man dann gar nicht vor die Tür gehen. Wir erklären Ihnen, was es mit diesem Phänomen auf sich hat und geben wertvolle Tipps gegen unliebsame Wassereinlagerungen.

Was sind Wassereinlagerungen?

Der Wasserkreislauf in unserem Körper, auch Lymphsystem genannt, reguliert, transportiert und scheidet Gewebeflüssigkeiten aus. Ein gesundes Lymphsystem ist also wichtig, da auch Viren, Bakterien und Zellreste dadurch antransportiert werden. Ist das System allerdings gestört, kann sich Flüssigkeit im Gewebe ansammeln und Wassereinlagerungen entstehen.

Das betroffene Körperteil, besonders oft die Gelenke oder Beine, wirkt geschwollen. Solche lästigen Wassereinlagerungen haben Frauen in der Regel häufiger als Männer, was einer anderen Bindegewebsstruktur geschuldet ist. Aber auch Medikamente können die Ursache der Wassereinlagerungen sein.

Wie entstehen die Einlagerungen?

Wassereinlagerungen können sowohl durch Krankheiten als auch durch falsche Ernährung oder zu wenig Bewegung entstehen.

Bewegt man sich zu wenig oder sitzt und steht viel, staut sich das Blut in den Beinen an. Dadurch kann Flüssigkeit in das Gewebe eintreten und sich ansammeln.

Auch bei Übergewicht kann es schnell zu Einlagerungen kommen, da das Blut durch zu viel Fettgewebe nicht richtig abfließen kann. Eventuell ist die Anstauung der Flüssigkeiten einer Durchblutungsstörung oder einer Lymphstörung geschuldet.

Ebenso können Hormonstörungen, unter anderem ausgelöst durch die Wechseljahre oder Stoffwechselerkrankungen, dazu führen, dass sich Wasser im Körper einlagert.

Sind Wassereinlagerungen schädlich?

Für einen gesunden Menschen sind die meisten Wassereinlagerungen harmlos. Wenn Sie schon lange unter Wasseranlagerungen leiden, ist es eventuell ein Anzeichen für einen ungesunden Lebensstil oder in seltenen Fällen für eine akute Krankheit. In diesem Fall sollten Sie von einem Arzt abklären lassen, dass keine ernsthafte Ursache vorliegt.

Das hilft gegen überschüssiges Wasser im Körper!

Diese Tipps können Ihnen dabei helfen, Ihren Körper zu entwässern und Wassereinlagerungen entgegenzuwirken. Die Gelenke werden dadurch entlastet und Ihr Wohlbefinden wird gestärkt. Darüber hinaus ist ein positiver Nebeneffekt ein schneller und gesunder Gewichtsverlust.

Viel trinken für einen besseren Kreislauf

Wenn Sie viel Wasser trinken, verringern Sie die Wassereinlagerungen im Körper. Klingt widersprüchlich, aber hilft! Das liegt daran, dass der Körper das Wasser zu speichern versucht, wenn Sie zu wenig trinken. Hat Ihr Körper genügend Flüssigkeit zur Verfügung, wird dieser Prozess nicht aktiviert und das eingelagerte Wasser wird ausgeschieden. Dabei sollten Sie aber eine gewisse Balance finden, da sich auch überschüssiges Wasser ablagern kann. Tee mit bestimmten Kräutern unterstützen darüber hinaus die Nieren und regen das Lymphsystem an.

Weniger Alkohol trinken

Bei ausgiebigem Alkoholkonsum versucht der Körper die Flüssigkeit einzuspeichern. Sie lagert sich ins Gewebe ein und lässt vor allem den Bauch anschwellen. Außerdem stören die Giftstoffe, die im Alkohol enthalten sind, den Stoffwechsel. Während die Nieren mit der Ausscheidung des Alkohols beschäftigt sind, bleibt weniger Energie, um das Wasser zu regulieren.

Die richtige Ernährung – diese Lebensmittel wirken entwässernd!

Gesunde Lebensmittel mit viel Magnesium, Kalium oder Vitamin B6 kurbeln den Kreislauf und somit die Entwässerung an. Dazu zählen Lebensmittel, wie Samen und Nüsse, Joghurt oder Reis. Auch wasserhaltiges Obst wie Melone, Ananas oder Beeren wirken harntreibend und helfen, das überschüssige Wasser zu beseitigen. Gemüse mit einem hohen Wasseranteil wie Gurken, Tomaten und Spargel haben eine ähnliche Wirkung.

Lockeres Ausdauertraining

Regelmäßiges Training kann die Einlagerungen, besonders in den Beinen, lösen. Das Schwitzen treibt des Weiteren das überschüssige Wasser aus dem Körper. Um den Blutfluss zu erhöhen, wird das Wasser bspw. aus den Beinen in die Muskeln geleitet. Dadurch kommt der Kreislauf in Schwung und die Wassereinlagerungen verteilen sich gleichmäßig im Körper.

Die effektivste Methode gegen WassereinlagerungenLymphdrainage

Mithilfe einer apparativen Lymphdrainage, auch bekannt als Lymphose, werden Wassereinlagerungen an den Beinen durch eine gezielte Massage bekämpft. Die Spezialhose verfügt über integrierte Luftkammern, in denen der Druck abwechselnd auf- und wieder abgebaut wird. Durch dieses Druck-Luft-System werden Stoffwechselprozesse und der Fettabbau im Körper beschleunigt. Die lästigen Schwellungen nehmen ab, wobei der Beinumfang deutlich reduziert wird.
Das AIYASHA medical spa bietet Ihnen diese professionelle und schnelle Methode an, um die Wassereinlagerungen loszuwerden und damit Ihr Wohlbefinden zu stärken!

Vereinbaren Sie jetzt online Ihren Termin im AIYASHA medical spa! Erfahren Sie auch mehr zu unserem breiten Spar-Angebot!

Online Termine

JETZT ONLINE
TERMIN BUCHEN UND VERWÖHNEN LASSEN

Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Mo 9.00 – 17.30 Uhr
Di - Sa 09.00 – 20.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
11 bis 19 Uhr