Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Anrufen E-Mail

Suchen

Sie wünschen individuelle Beratung? Rufen Sie uns an 089.210 24 550

Lebensmittel gegen Stress Nervennahrung

Die perfekte „Nervennahrung“: Anti-Stress-Lebensmittel

Viele kennen ihn, den täglichen Stress, der durch unterschiedliche Faktoren wie Arbeit, Kinder oder Haushalt ausgelöst wird. Alles ist straff durchstrukturiert und es bleibt kaum Zeit, sich zu entspannen. Die verschiedenen Auswirkungen von Stress beeinflussen sich außerdem gegenseitig, sodass die Betroffenen oft mehrfach belastet sind. Erste psychische Folgen von akutem Stress können innere Anspannungen oder Konzentrationsschwierigkeiten sein. Der ständige Aktivierungszustand des Körpers führt zu Erschöpfung und kann das Risiko eines Herzinfarktes erhöhen. Doch es gibt einen einfachen Weg für mehr Stressresistenz, auch ohne Medikamente, und zwar die richtige Ernährung. Die Experten des AIYASHA medical spa verraten Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand und den richtigen Lebensmitteln „starke Nerven“ bekommen.

Welche Vitamine helfen gegen Stress?

Zu den hilfreichen Vitaminen gegen Stress zählen Vitamin D, E, C, aber besonders die B-Vitamine. Vitamin C neutralisiert freie Radikale, die meist unter Stress gebildet werden. Vitamin E fängt außerdem die Radikale ab und verhindert, dass das Nervenkostüm und die Haut angegriffen werden. Beide Vitamine bekämpfen den Stress und fördern die Konzentration. Gegen die von Stress herbeigeführte Konzentrationsschwäche und Erschöpfung wirkt das Vitamin D. Um ausgeglichener auf Stress reagieren zu können, benötigt man Vitamin B3 und B5. Vitamin B5 erhöht die Aktivität des Immunsystems und B3 kontrolliert den Blutzuckerspiegel. Besonders das in tierischen Produkten enthaltene Vitamin B12 schützt unser Nervensystem. Ein Vitamin-B12-Mangel führt unter anderem zu Erschöpfung.

Mineralstoffe für starke Nerven?

Auch Mineralstoffe sind potenzielle Stresskiller, im Besonderen Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer. Kalzium stärkt Knochen und Muskeln, außerdem ist es zuständig für eine geregelte Signalübertragung zwischen den Nervenzellen.

Herzschlag, Blutdruck und die Funktion des Nervensystems werden vom Kalium reguliert, was für einen ruhigen Puls und ein starkes Nervenkostüm sorgt. Magnesium wird auch „Anti-Stress-Mineral“ genannt. Es fördert die Entspannung der Muskeln und regt den Energiestoffwechsel an. Ein Eisenmangel macht uns müde und schlapp und kann durch negativen Stress erzeugt werden. In den meisten Fällen kann dies aber durch die richtige Ernährung eisenreicher Lebensmittel ausgeglichen werden. Für ein starkes Immunsystem und die Aufrechterhaltung des Energieniveaus ist Kupfer wichtig. Zink schützt die Körperzellen vor oxidativem Stress.

Die 12 besten Lebensmittel als „Nervennahrung“

  • Bananen, Samen und Nüsse sind echte Magnesiumbomben. Essen Sie diese Lebensmittel regelmäßig, führt das insgesamt zu mehr Gelassenheit.
  • Joghurt enthält Vitamin B, Kalzium und Magnesium – kombiniert mit einer kleinen Vitaminbombe aus Beeren und Nüssen ergibt er den perfekten Nachtisch für starke Nerven.
  • Der Alleskönner Avocado mit vielen B-Vitaminen, Magnesium und Kalium – so entkommen Sie dem Stress, während Sie es sich schmecken lassen.
  • Eine heiße Tasse Tee funktioniert als pflanzliches Mittel gegen Stress und ermöglicht gleichzeitig ein paar Minuten Alltags-Pause. Oder doch ein Kräutertee mit Heilkräutern, wie Baldrian, zum Entspannen?
  • Das „Anti-Stress-Müsli“ mit Haferflocken: Diese enthalten B-Vitamine und komplexe Kohlenhydrate, die satt und glücklich machen.
  • Die bekannteste Nervennahrung ist Schokolade: Besonders gut eignet sich dunkle Schokolade mit einem hohen Gehalt an Kakao. Der Abbau der darin enthaltenen Aminosäure Tryptophan lässt im Körper das Glückshormon Serotonin ausschütten. Es stimmt also wirklich: Schokolade macht glücklich!
  • Studentenfutter und alle Arten von Nüssen: Sie beinhalten einen hohen Gehalt an B-Vitaminen, Vitamin E und Magnesium und liefern damit viel Energie. Das macht uns resistenter gegen negativen Stress.
  • Besonders gesunde Nervennahrung: die Paprika! Als Vitamin-C-Bombe mit Eisenzusatz stärkt sie unser Immun- und Nervensystem.
  • Grünes Gemüse wie Brokkoli: reich an Kalium und gleichzeitig sehr gesund. Mit einem stabilen Kreislauf fühlt man sich energiegeladen und hat ein geringeres Stresslevel.
  • Kaffee als Nervenstärkung: blockiert die Bindungsstellen für Adenosin, wo eigentlich Stresssymptome entstehen, und mindert Stressattacken.
  • Fleisch, Fisch oder Eier als Lieferant für Vitamin B12 – schwache Nerven haben damit keine Chance.
  • Ingwer ist reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen und Kalzium. Nicht nur zur Stärkung des Immunsystems, sondern auch zur inneren Balance ist es daher eine wahre Wunderwaffe.

Wellness gegen Stress

Gesunde Ernährung, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist, hilft aber nicht bei starkem negativem Stress, der über einen langen Zeitraum besteht.

In dem Fall hilft womöglich eher eine kleine Auszeit, um aus dem stressigen Alltag herauszukommen. Sich eine Stunde Zeit für sich selbst nehmen mit dem Ziel, innerlich zur Ruhe zu kommen und dem Alltag ruhiger entgegenzutreten. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit einer entspannenden Wellness-Massage, um die innere Anspannung zu lösen. Das AIYASHA medical spa stimmt Ihre Massagemethoden individuell auf Ihre Bedürfnisse ab, um Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Hier finden Sie pure Entspannung und Wohlbefinden, perfekt, um den Alltagsstress besser abbauen zu können und Ihre Nerven zu beruhigen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Wellness-Termin im AIYASHA medical spa! Erfahren Sie auch mehr zu unserem breiten Spa-Angebot.

Online Termine

JETZT ONLINE
TERMIN BUCHEN UND VERWÖHNEN LASSEN

Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Mo 9.00 – 17.30 Uhr
Di - Sa 10.00 – 20.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
11 bis 19 Uhr