Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Anrufen E-Mail

Suchen

Sie wünschen individuelle Beratung? Rufen Sie uns an 089.210 24 550

Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Fit in den Frühling – Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Die Tage werden länger, die Sonne scheint immer häufiger und die Vorfreude auf die warme Jahreszeit nimmt zu. Wieso sind dann so viele von uns aktuell schnell erschöpft und müde, obwohl wir endlich wieder mehr Sonne tanken können? Und woher kommt die sogenannte „Frühjahrsmüdigkeit“ eigentlich? Unsere Experten des AIYASHA medical spa erklären, was es mit der schnellen Ermüdung im Frühling auf sich hat und geben Ihnen wertvolle Tipps, was Sie dagegen tun können.

Frühjahrsmüdigkeit – darum sind wir im Frühling so müde

Sind es vielleicht die „Frühlingsgefühle“, die uns von März bis Mai so schnell müde werden lassen? Oder spielt unser Körper aktuell einfach ein wenig verrückt? Das ist zum Teil tatsächlich so, denn der Hauptgrund für die Frühjahrsmüdigkeit ist die Umstellung unseres Körpers vom Winter- in den Sommermodus. Auch wenn viele im Winter versuchen, sich trotz der Kälte und der kurzen Tage viel zu bewegen, sind wir im Sommer meistens aktiver. Unser Körper hat sich auf den dunklen Winter hormonell eingestellt, um trotz der mangelnden Sonnenstrahlen Energie zu tanken.

Da jetzt wieder mehr Sonne vorhanden ist, erwachen wir aus einer Art „Winterschlaf“, was insbesondere hormonelle Veränderungen mit sich bringt. Diese hormonelle Umstellung läuft auf Hochtouren und macht uns müde. Während der Körper im Winter mehr Melatonin herstellt, das uns hilft, mehr zu schlafen als im Sommer, produziert er jetzt mehr Serotonin. Das Glückshormon macht uns fröhlich und munter.

Da die Hormonproduktion vom Tageslicht beeinflusst wird, senkt der Körper gleichzeitig die Produktion des Melatonins. Deshalb werden wir jetzt häufiger tagsüber müde.

Gleichzeitig sind aber auch die Temperaturschwankungen im Frühling schuld, dass wir uns sehr müde fühlen. Tagsüber können die Temperaturen schon auf über 20 Grad steigen und die Sonne wärmt uns, nachts ist es hingegen noch sehr kalt. Diese Umstellungen erschöpfen den Körper zusätzlich.

Tipps gegen die Müdigkeit – so werden Sie im Frühjahr wacher

Damit man in der blühenden Jahreszeit weniger gähnt und gegen die Müdigkeit ankämpft, gibt es einfache Tipps für den Alltag, mit denen man mehr Schwung bekommt und Energie tanken kann.

  1. Frische Luft und viel Licht

Endlich bleibt es bis abends wieder hell, also auch nach Feierabend gilt: Gehen Sie eine Runde spazieren, bewegen Sie sich an der frischen Luft, tanken Sie Tageslicht und im Idealfall sogar direkte Sonnenstrahlen – mit entsprechendem Sonnenschutz versteht sich. Das bringt uns auf Trab und der Schlaf wird nachts noch erholsamer.

  1. Die richtige Ernährung gegen Müdigkeit

Neben frischer Luft helfen auch frische Lebensmittel, uns energiegeladener zu fühlen. Vor allem Obst und Gemüse mit den Vitaminen B1, B2, B6 und B12 sowie C und D helfen uns, wacher zu sein. Auch können Nahrungsergänzungsmittel mit Eisen und Magnesium helfen.

  1. Ausreichend Bewegung und Sport – Morgengymnastik

Selbst Sportmuffel sollten hierauf zurückgreifen, wenn der Kreislauf bereits morgens in Schwung gebracht werden soll: Morgengymnastik. Ein bisschen im Bett liegend mit den Beinen „Fahrradfahren“, richtiges Dehnen und Strecken hilft, gut und wach aus dem Bett zu kommen.

Auch Ausdauersport wie Joggen, Radfahren oder Walken sind jetzt ideal, um nicht nur etwas für die Gesundheit und die Bikinifigur zu machen, sondern auch, um dauerhaft wacher zu sein. Bereits 20 Minuten dreimal wöchentlich wirken hier wahre Wunder.

  1. Sauna und Wellness für die innere Ruhe

Wer jetzt bewusste Auszeiten mit Wellness einlegt, ist zu anderen Tageszeiten fitter. Eine Massage sorgt für Entspannung und belebt uns, fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Auch Massagen in Kombination von Tiefenentspannung und Meditation geben uns Energie von innen und steigern unser Wohlbefinden.

Saunabesuche sind ideal, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Die Wirkungsweise ist ebenso effektiv wie Sporteinlagen und mit dem richtigen Abkühlen nach der Sauna ein echter Wachmacher.

  1. Richtig schlafen

Zwar sind Aktivitäten, eine ausgewogene Ernährung und Saunabesuche sehr effektiv, dabei sollte man aber nicht vergessen, nachts ausreichend und erholsam zu schlafen. Nur dann haben wir die Chance, uns am nächsten Tag fit und wach zu fühlen.

Sie möchten auch in Ihren Alltag mehr Aktivität einbringen und sich mit einem Besuch im Spa das Extra an Energie holen? In unserem AIYASHA medical spa finden Sie eine große Auswahl an entspannenden Massagen, die Sie beleben, entspannen und auch Ihren Geist erfrischen. Kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne zu Ihrer Wunsch-Behandlung für mehr Entspannung und Vitalität.

Online Termine

JETZT ONLINE
TERMIN BUCHEN UND VERWÖHNEN LASSEN

Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Mo 9.00 – 17.30 Uhr
Di - Sa 10.00 – 20.00 Uhr
Sonn- und Feiertage
11 bis 19 Uhr